Wir sind vom 15.07. bis zum 30.07.17 nicht im Büro erreichbar.
Alle Bestellungen werden zu Dienstag den 01.08.17 bearbeitet.

Kakaoschalen als Mulch

Kakaoschalen als Mulch, Tierschutz, Sicherheitshinweise

Schwiegereltern, wir selber und unsere Kunden nutzen Kakaoschalen jetzt schon seit Jahren im Garten. Es gibt im Internet diverse Berichte das Kakaoschalen giftig für Hunde und Katzen sind. Nun kann es durchaus sein das der ein oder andere Hund auf den Duft von Schokolade fixiert wird und ein anderer sich nichts aus den Schoko- Duft und den Kakaoschalen macht. Wir können aus eigener Erfahrung sagen dass keiner unserer Hunde oder die unserer Kunden durch einsetzten von Kakaoschalen weder Vergiftungserscheinungen hatten, noch an den selbigen gestorben sind.

Aufgrund dieser vielen unterschiedlichen Informationen die im Internet herum schwirren wurde der Entschluss gefasst sich mit dem Problem Theobromin in COCOA Kakaoschalen näher zu beschäftigen. Denn mit steigender Bekanntheit unseres Produktes COCOA werden natürlich auch diverse Produktinformationen von unseren Kunden abgefragt. Unter anderem wird erfragt ob Kakaoschalen nun schädlich für die Tiere sind.

Daher wurde durch einem renommierten Institut und unserm Lieferanten mit dem wir zusammenarbeiten, eine Analyse wegen Theobromin in Kakaoschalen erstellt. In den Internet Portalen sind sich die Hundebesitzer im Hype um ihre Tiere schon sicher das Kakaoschalen für Hunde tödlich sein können. Dies wird ja aus dem fressen von Schokolade abgeleitet, da hier ein sehr hoher Anteil an Theobromin enthalten ist, Menschen bauen diesen Botenstoff ab, er ist sehr angenehm und hat die belebende Wirkung ähnlich Koffein nur milder und gesund fürs Herz.

Chemische Analys zu Kakaoschalen
Bezüglich Anfragen zur Giftigkeit und dem enthaltenen Theobromin in Kakaoschalen wurde uns folgende Antwort von dem unten angegebenen Institut übermittelt.

... ... ... gemäß Futtermittelverordnung ist die Höchstmenge an Theobromin in Alleinfuttermittel auf 300 mg/kg (bezogen auf die Trockenmasse von 88%) festgelegt; davon ausgenommen ist der Höchstgehalt in Alleinfuttermittel für Schweine mit 200 mg/kg und der Höchstgehalt im Alleinfuttermittel für Hunde, Kaninchen, Pferde und Pelztiere auf 0,5mg /kg bis 1 mg/kg. Institut Kirchhoff BErlin GmbH Albestraße 3-4, D 12159 Berlin Tel.: +49 30851028-118

Ein Sack COCOA Kakaoschalen hat ein maximales Füllgewicht von 7,2- 8,0kg Schalen. Das entspricht ein Theobromingehalt von 4-8mg je Sack!
Dies bedeutet das ein Hund mindestens 6-12 Sack Kakaoschalen fressen muss um einen körperlichen Schaden durch Theobromin zu erhalten!

Das Ergebnis
Aus der angeführten Antwort bedeutet im Klartext, dass es dem Hund oder der Katze nahezu unmöglich ist Kakaoschalen in derartigen Mengen zu sich zu nehmen, um an an die genannten Werte heran zu kommen. Da jedes Tier individuell ist und immer einen anderen Gesundheitszustand hat, reagiert aber jedes Tier anders oder zeitlich verzögert mit ersten Symptomen einer Krankheit oder Verletzung des Immunsystems.

Aber es stimmt das man dem Hund keine Schokolade geben darf. Denn das dort enthaltene Theobromin könnte tödlich sein, sofern das Tier zu viel davon aufgenommen hat. Also hier macht die Aufnamemenge der Schokolade die giftige Dosis aus. So kommt es auch auf das Körpergewicht und den Gesundheitszustand des Tieres zum Zeitpunkt der Aufnahme von Theobromin an.

Eine kleine Auflistung von Produkten und deren ungefährer Anteil an Theobromin:

Alle Angaben ohne Gewähr!
Bitterschokolade 16 mg/g Schale der Kakaobohne 9,1 mg/g
Zartbitterschokolade 5,7 mg/g
Milchschokolade 2,3 mg/g
Trinkschokolade (flüssig) 0,4 mg/g
Weiße Schokolade 0 mg/g

Aber Vorsicht ist immer besser wie Nachsicht. Jedoch sei hier noch einmal klar aufgezeigt, Spuren von Theobromin und Koffein die in hohen Anteilen von Schokolade und Kaffee vorkommen, könnten schon schädlich für den Hund und der Katze sein. Geben Sie daher Ihrem Haustier extra das für Tiere vorgesehene Leckerli und niemals Schokolade, so werden Sie viel Freude mit Ihrem Liebling haben.

Und sollten Sie einen Verdacht haben Ihr Hund oder Ihre Katze könnte durch die Aufnahme von Schokolade erkrankt sein, so begeben Sie sich sofort auf den Weg zu einem Tierarzt, mit der Äußerung Verdacht auf Vergiftungerscheinung. Verdachtsmomente könnten sein, andauernder Durchfall, öfters Erbrechen (nicht unbedingt für Katzen zutreffen da Sie generell ihr Fell erbrechen, was beim Putzen verschluckt wird), körperliches Zittern, Krampanfälle, Lähmungserscheinungen bis hin zur Bewusstseinsstörungen.

Der größte Anteil von Vergiftung durch Schokolade trifft aber auf den Hund zu. Katzen sind der Schokolade eher abgeneigt.

Kakaoschalenmulch gegen Katzen
Unserer Katze die von Anfang an nur draußen lebt und nachts reinkommt, sträubt sich regelrecht durch den Bereich zu laufen wo Kakaoschalen liegen. Selbst das Schnuppern an den Kakaoschalen bewirkt ein Kopfschütteln.

Und zu guter letzt, lassen Sie ihren Hund am besten immer an der Leine laufen, so schützen Sie das Tier am besten. Und wenn es mal ohne sein soll, dann nur in den Bereichen wo das Tier immer in Sichtweite zu sehen ist. Kakaoschalen bitte zur Ihrer eigenen und anderer Personen Sicherheit, nicht auf Wege und Flächen verwenden die betreten werden sollen. Es besteht Rutschgefahr! Ebenfalls beim Betreten der Oberfläche wenn sich die Kakaoschalen feucht und in dicker Schicht gebunden haben. Kakaoschalen als solches sind auch nicht zum Verzehr geeignet!

Kakaoschalen als Räucherwerk
Ja, wer hat nicht gerne den Duft von Schokolade in der Nase? Gerne können Sie auch die Kakaoschalen als Räucherwerk nutzen. Hierzu haben wir einen extra Feinschnitt für Sie.

Kakaoschalen für die Genusszubereitung als Tee
Wir erhalten immer wieder mal Anfragen ob man unsere Kakaoschalen als Destillat oder auch in der Zubereitung für einen Tee nutzen kann. Wir müssen hier ausdrücklich erwähnen das die Kakaobohnen die der Schokoladenproduktion zugefügt werden zwar einer sehr hohen Wareneingangskontrolle und hygienischer Weiterverarbeitung unterliegen, dass wir jedoch Aufgrund gesetzlicher Vorschriften keine Aussage hierzu treffen werden. Wir bieten die Kakaoschalen grundsätzlich daher nur zur Verarbeitung als Mulchmaterial im Gartenbreich und zur Verbesserung der Bodenstruktur an. Wir können Ihnen deshalb auch keine Antwort zum Einsatz der Kakaoschalen als z.B. einen aufgebrühten Kakaotrunk geben. Wir hoffen hier auf Ihr Verständnis da diese Verwendung der Kakaoschalen in den Lebensmittelbereich gehen würde. Um unsere Kakaoschalen auch diesbezüglich anbieten zu können, müssten wir jedes Mal hochwertige und teure chemische Analysen anfertigen lassen die wiederum den Preis anheben.

Zuletzt angesehen